Fachkrankenhaus Vielbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen!

Deutsch-chinesisches Suchtmedizin-Kolloquium


Klinikleiter Joachim Jösch mit der Ärztin Yu Liu und dem Arzt Fangyu Chen

Praktiker der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) lernten kürzlich in Vielbach naturgestützte Suchttherapie kennen. Mit der Ärztin Yu Liu und dem Arzt Fangyu Chen waren zwei Vertreter der TCM, die bei uns als alternatives Heilverfahren gilt, zum fachlichen Austausch in den Westerwald gekommen

Beide Ärzte arbeiten in einem psychiatrischen Krankenhaus in der 5-Millionen-Stadt Hefei, Hauptstadt der chinesischen Provinz Anhui. Im Rahmen eines wissenschaftlichen Austauschprogramms befanden sie sich zur Hospitation in der Bethel-Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Bielefeld. Deren Kooperation mit unserer Klinik initiierte schließlich das deutsch-chinesische Sucht-Kolloquium in unserem Fachkrankenhaus.

Am meisten interessierten die Besucher die in der Klinik gesammelten Erfahrungen über die Wirksamkeit von therapeutischen Interventionen mittels verschiedener in der Klinik eingesetzter Tiere. Darüber hinaus ging es darum, welches natürliche therapeutische Medium bei welchen psychischen Störungen am wirksamsten eingesetzt werden kann. Den deutschen Psychotherapeuten berichteten die Ärzte davon, wie sie in ihrer Heimat gelingende suchttherapeutische Interventionen praktizieren. Überrascht zeigten sich die Chinesen, zu hören, dass die Fachklinik im angrenzenden Wald das aus Japan stammende „Waldbaden" praktiziert. Bei dieser Therapie nutzen die Patienten das wohltuende „Eintauchen" in quasi unberührte Waldregionen, welches positive therapeutische Effekte initiiert.

Klinikleiter Joachim Jösch und der ärztliche Leiter Horst Kurzer vereinbarten mit den Besuchern, sich regelmäßig wechselseitig über suchttherapeutische Neuerungen zu informieren.

 

Naturgestützte Therapie in der Suchtrehabilitation


Hunde in Vielbach: Freunde, Helfer, Brückenbauer

Erfolgreiches Behandlungskonzept im Fachkrankenhaus Vielbach

Der Mensch trägt eine naturverbundene Evolutionsgeschichte in sich, die er auch in seinem Lebensstil berücksichtigen muss, will er gesund bleiben oder wieder gesund werden. Natur erleben, Tiere pflegen, Pflanzen hegen – all das hat eine heilsame Wirkung auf Menschen, zumal auf Suchtkranke, die entwurzelt und auf der Suche nach Erdung sind.

Naturerfahrung in Wald und Flur wie auch Arbeiten in Gärten und Feldern machen den Kopf frei für neues Denken, bewussteres Fühlen. Im Fachkrankenhaus Vielbach unterstützen Hunde, Pferde, Esel, Ziegen, Meerschweinchen, Hühner und andere die Therapie. Tiergestützte Interventionen nutzen die Beziehung zwischen Mensch und Tier, um die psychische Rehabilitation sowie die soziale und kognitive Entwicklung zu fördern. In der Interaktion mit den Tieren machen die Patienten neue emotionale Bindungserfahrungen und erleben basale Gefühle wie Zuneigung, Vertrauen und Sicherheit neu. Ihr Denken und Fühlen strukturiert sich sukzessive um. Der naturgestützt-salutogenetische Behandlungsansatz erweist bei Patienten in komplexen sozialen Problemlagen als besonders wirksam.

Lesen Sie hier den aktuellen Beitrag Sanfte Natur-Therapie für harte Jungs erschienen in der Fachzeitschrift Green Care. Wir wünschen eine interessante Lektüre.   

 
Sollte das PDF in Ihrem Browser nicht korrekt dargestellt werden, können Sie es mit Rechtsklick zunächst auf Ihren Rechner herunterladen und dann dort öffnen. 
 

SuchtGlocke 56 online!


SuchtGlocke 56

Ausgabe 56 der Vielbacher Patientenzeitung SuchtGlocke

Das ist unsere Patientenzeitung SuchtGlocke. Auf 48 Seiten finden Sie Leserbriefe, Berichte zum Schwerpunktthema „Liebe und Geborgenheit“, einem SG-Workshop zum Thema "Heimatlos", und verschiedenste Beschreibungen von Wegen aus Sucht und desolater Lebenssituation. 

Von der ersten bis zur letzten Seite ausschließlich von Patienten geschrieben! Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre!

 

Das PDF der aktuellen Ausgabe der SuchtGlocke finden Sie hier.

 

Vielbacher Fachtagung 2015 "Tierliebe – Menschenliebe"


Fachtagung in der Vielbacher Klinik informierte über neue wissenschaftliche Erkenntnisse

„Es macht große Freude, zu erleben, wie gut es in dieser Klinik gelingt mit Liebe zum Menschen wie zum Tier Suchtkranke aus sozialen Randlagen wieder zurück ins Leben zu bringen.“ Dieses Resümee zog Professor Erhard Olbrich, renommierter Forscher und Autor zur Psychologie der Mensch-Tier-Beziehung, zum Abschluss der Tagung „Tierliebe – Menschenliebe“ im Fachkrankenhaus Vielbach.
Fachtagung 2014

170 Fachkräfte der Suchthilfe aus ganz Deutschland, Luxemburg und Österreich informierten sich über die tiergestützt-salutogenetisch ausgerichtete medizinische Rehabilitation der Suchtkranken in Vielbach. 

Der Leiter der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit Professor Dr. Hilarion Petzold sprach über die philosophischen, psychologischen und ökologischen Aspekte der Liebe zwischen Menschen und Tieren. Die neurobiologischen, psychischen und spirituellen Quellen der Verbundenheit mit Menschen, Tieren und Natur stellte Professor Olbrich seinen Zuhörern vor.

Wie sich Beziehungen und die Liebe von Patienten zu den Tieren in Vielbach zeigen, stellte Klinikleiter Joachim Jösch vor. Er zeigte auf, wie sehr die Rehabilitation der Patienten von deren Liebe zu den Tieren profitiert und wie beziehungsstiftend und Lebensglück fördernd Tiere als Freunde gerade auch nach dem stationären Aufenthalt sein können.

 

Den Vortrag von Prof. Dr. Hilarion Petzold können Sie auf unserem YouTube-Kanal sehen: 

Einige Vortragende haben uns wieder PDFs ihrer Vortragsfolien zur Verfügung gestellt, die Sie hier herunterladen können. 

Die Voträge:  

Artikel:  

 

(Spät-) Sommerfest im Fachkrankenhaus Vielbach am 2. Oktober


Sommerfest 2015

Kommen, staunen und feiern Sie mit uns unser Sommerfest unter dem Motto „Vielbach - Natürlich".

Wir freuen uns, den Besucherinnen und Besuchern draußen und drinnen Neues präsentieren sowie neue Mitarbeiter vorzustellen zu können. Zudem kann der Stand der Bauarbeiten für das neue Adaptionshaus an seinem alten Standort in der Schulstraße 8 in Vielbach besichtigt werden.

Wie die Patienten von neuen Therapieangeboten sowie naturgestützten Interaktionen profitieren, möchten wir Ihnen gern berichten, Ihre Meinung dazu hören und mit Ihnen darüber diskutieren.

Für ehemalige Patienten ist das Sommerfest eine gute Gelegenheit zum Wiedersehen und Erfahrungsaustausch – vielleicht auch zum Auffrischen hier gefundener Freundschaften, zum Knüpfen neuer Kontakte und Finden von Ideen für Veränderungen im Alltag.

Vorträge, Gesprächs- und Infogruppen, Ausstellungen, Spiele sowie Live-Musik lassen die Unterhaltung neben der Information nicht zu kurz kommen. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Wir freuen uns auf Sie und einen schönen Tag mit anregenden Gesprächen.

Die Patienten und das Team des Fachkrankenhauses Vielbach 

 


Seite 3 von 8

Aktuelle Umfrage

Sie sind wohnungslos? Welche Hilfe brauchen Sie am dringensten? Hilfe ...
 

Aktuelle SuchtGlocke


Kontakt

Fachkrankenhaus Vielbach - Junior'sches Rehabilitationszentrum

Nordhofener Str. 1
56244 Vielbach

Telefon: 02626 - 97 83-0
Fax: 02626 - 97 83-55

Schreiben Sie uns eine E-Mail!