Fachkrankenhaus Vielbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start

Naturgestützte Therapie in der Suchtrehabilitation


Hunde in Vielbach: Freunde, Helfer, Brückenbauer

Erfolgreiches Behandlungskonzept im Fachkrankenhaus Vielbach

Der Mensch trägt eine naturverbundene Evolutionsgeschichte in sich, die er auch in seinem Lebensstil berücksichtigen muss, will er gesund bleiben oder wieder gesund werden. Natur erleben, Tiere pflegen, Pflanzen hegen – all das hat eine heilsame Wirkung auf Menschen, zumal auf Suchtkranke, die entwurzelt und auf der Suche nach Erdung sind.

Naturerfahrung in Wald und Flur wie auch Arbeiten in Gärten und Feldern machen den Kopf frei für neues Denken, bewussteres Fühlen. Im Fachkrankenhaus Vielbach unterstützen Hunde, Pferde, Esel, Ziegen, Meerschweinchen, Hühner und andere die Therapie. Tiergestützte Interventionen nutzen die Beziehung zwischen Mensch und Tier, um die psychische Rehabilitation sowie die soziale und kognitive Entwicklung zu fördern. In der Interaktion mit den Tieren machen die Patienten neue emotionale Bindungserfahrungen und erleben basale Gefühle wie Zuneigung, Vertrauen und Sicherheit neu. Ihr Denken und Fühlen strukturiert sich sukzessive um. Der naturgestützt-salutogenetische Behandlungsansatz erweist bei Patienten in komplexen sozialen Problemlagen als besonders wirksam.

Lesen Sie hier den aktuellen Beitrag Sanfte Natur-Therapie für harte Jungs erschienen in der Fachzeitschrift Green Care. Wir wünschen eine interessante Lektüre.   

 
Sollte das PDF in Ihrem Browser nicht korrekt dargestellt werden, können Sie es mit Rechtsklick zunächst auf Ihren Rechner herunterladen und dann dort öffnen.