Fachkrankenhaus Vielbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start

Deutsch-chinesisches Suchtmedizin-Kolloquium


Klinikleiter Joachim Jösch mit der Ärztin Yu Liu und dem Arzt Fangyu Chen

Praktiker der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) lernten kürzlich in Vielbach naturgestützte Suchttherapie kennen. Mit der Ärztin Yu Liu und dem Arzt Fangyu Chen waren zwei Vertreter der TCM, die bei uns als alternatives Heilverfahren gilt, zum fachlichen Austausch in den Westerwald gekommen

Beide Ärzte arbeiten in einem psychiatrischen Krankenhaus in der 5-Millionen-Stadt Hefei, Hauptstadt der chinesischen Provinz Anhui. Im Rahmen eines wissenschaftlichen Austauschprogramms befanden sie sich zur Hospitation in der Bethel-Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Bielefeld. Deren Kooperation mit unserer Klinik initiierte schließlich das deutsch-chinesische Sucht-Kolloquium in unserem Fachkrankenhaus.

Am meisten interessierten die Besucher die in der Klinik gesammelten Erfahrungen über die Wirksamkeit von therapeutischen Interventionen mittels verschiedener in der Klinik eingesetzter Tiere. Darüber hinaus ging es darum, welches natürliche therapeutische Medium bei welchen psychischen Störungen am wirksamsten eingesetzt werden kann. Den deutschen Psychotherapeuten berichteten die Ärzte davon, wie sie in ihrer Heimat gelingende suchttherapeutische Interventionen praktizieren. Überrascht zeigten sich die Chinesen, zu hören, dass die Fachklinik im angrenzenden Wald das aus Japan stammende „Waldbaden" praktiziert. Bei dieser Therapie nutzen die Patienten das wohltuende „Eintauchen" in quasi unberührte Waldregionen, welches positive therapeutische Effekte initiiert.

Klinikleiter Joachim Jösch und der ärztliche Leiter Horst Kurzer vereinbarten mit den Besuchern, sich regelmäßig wechselseitig über suchttherapeutische Neuerungen zu informieren.